Umfrage: Menschen mit Behinderung, Instagram & Körperbild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Umfrage: Menschen mit Behinderung, Instagram & Körperbild

      Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,

      Im Rahmen meiner Bachelorarbeit, Studiengang Soziale Arbeit, schreibe ich über mögliche Auswirkungen der Instagram-
      Nutzung auf das Körperbild von Menschen mit Behinderung.
      In Zuge dessen habe ich einen Fragebogen erstellt, der sich an Menschen mit Behinderung richtet, die Instagram nutzen!
      Die Ergebnisse sollen für die pädagogische Praxis genutzt werden, deshalb ist die Teilnehme sehr hilfreich.

      Falls Sie zur Zielgruppe gehören, dann würde ich mich freuen, wenn
      Sie an meiner Umfrage teilnehmen! (Dauer circa 10 Minuten)

      Der Link darf außerdem gerne geteilt werden!

      Ich bedanke mich vorab herzlich für Ihre Unterstützung!

      soscisurvey.de/koerperbild2018/
      Hallo Selina!
      Ich habe eben an Deiner Umfrage teilgenommen. Ein paar Bemerkungen dazu:
      Die Abstufung bei der Frage zur Häufigkeit der IG Nutzung ist zu "krass". Zwischen "ich nutze IG mehrfach die Woche" und "ich nutze IG bis zu 10 Mal am Tag" besteht ein zu großer Unterschied, und "mehrfach die Woche" ist eine zu vage Formulierung.

      Bei der Frage nach der Art meiner Behinderung war keine Mehrfachnennung möglich.
      Hier wäre die Umfrage für mich eigentlich zu Ende gewesen. Denn es ist ein Ärgernis, dass angenommen wird, Menschen könnten nur eine Behinderung haben. Die Probleme - besonders bei Behörden oder Hilfsanträgen - entstehen oft aus Behinderungskombinationen.

      Außerdem bitte ich dich zu bedenken, dass der Ausdruck "Seelische Behinderung" eine Diskriminierung ist. Warum? Na, wenn man an so etwas wie die Unsterblichkeit der menschlichen Seele glaubt, dann gibt es also Menschen, die für immer unsterblich behindert sind?! Oder, noch schlimmer, wenn man annimmt, dass man nicht behindert "ist" sondern (durch die Umstände) behindert "wird", dann werde ich also auch noch nach meinem Leben auf der Erde behindert "werden" (und von wem? Von Gott?) Außerdem "Seele", was ist das?

      Die Frage "Haben Sie schon einmal Diskriminierung erfahren müssen bezüglich Ihrer Behinderung oder auf IG": das sind zwei Fragen. Die erste Frage fragt nach Diskriminierung bezüglich einer Behinderung. Ein bisschen naiv, danach zu fragen, denn die Antwort ist bei 100% der Behinderten ja, aber okay, du musst das fragen. Die zweite Frage fragt eigentlich nach so etwas wie Cybermobbing. Oder meinst du eine Diskriminierung auf IG wegen meiner Behinderung?

      Ansonsten freue ich mich, wenn Studierende der Sozialen Arbeit die "Betroffenen" direkt fragen. Meistens geht das dann natürlich nur als "Umfrage" (oder war das Format "Onlineumfrage" vorgegeben?) Die Umfragen sind ja immer recht schwierig zu konzipieren, das ist mir klar. Theoretisch müssten die Studierenden die Fragen gemeinsam mit "Betroffenen" erstellen, aber dazu ist im BA Studium dann keine Zeit, klar.

      Viel Erfolg wünsche ich Dir!
      Lynkas grüßt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lynkas“ ()

      Hallo Lynkas,

      deine Gedankengänge kann ich nachvollziehen. Trotzdem empfinde ich den Begriff "seelische Behinderung" nicht als Diskriminierung. Er ist halt es feststehender sozialrechtlicher Terminus, in den ich auf metaphysischer Ebene nicht zu viel Bedeutung hineininterpretieren würde.

      An der Umfrage selbst kann ich leider nicht teilnehmmen, da ich null Erfahrung mit Instagram habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Dario“ ()