Massive Sicherheitslücke bei WhatsApp - das müssen Sie jetzt tun

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Massive Sicherheitslücke bei WhatsApp - das müssen Sie jetzt tun

      Neu

      Massive Sicherheitslücke bei WhatsApp: Offenbar können Hacker mit einem einzigen Video-Call das Smartphone kapern. Einem Bericht zufolge sind potentiell Milliarden Nutzer betroffen.

      WhatsApp weist eine schwerwiegende Sicherheitslücke auf, über die Angreifer mit einem einzigen Videoanruf das gesamte Smartphone kapern können.

      Anwender sollten ihre WhatsApp-Version unter "Einstellungen/Hilfe" prüfen und gegebenenfalls aktualisieren, bevor die Lücke für bösartige Angriffe ausgenutzt wird.

      Heise Security weist darauf hin, dass Googles Play Store einigen Benutzern die WhatsApp-Version 2.18.293 vom 24.09.2018 anbietet. Diese sollen gemäss den Angaben von Googles Project Zero noch verwundbar sein.

      Davon betroffene Anwender können die aktuelle Version auch direkt über die WhatsApp-Website laden.

      Quelle: Massive Sicherheitslücke bei WhatsApp - das müssen Sie jetzt tun. | GMX.CH



      Auch auf der Seite von T-online findet mal diese Meldung.

      Da steht u.a. das hier

      Die aktuelle Version für Android-Smartphones ist Version 2.18.302, für iPhones Version 2.18.93.

      Wer diese Versionen auf seinem Smartphone hat, ist von der Sicherheitslücke offenbar nicht mehr betroffen.

      Quelle: WhatsApp-Sicherheitslücke: Milliarden Nutzer betroffen – Update erforderlich!



      Updates von WathaApp sind genauso wichtig wie die Updates von Handy, Smartphone, etc.
      Gilt übrigens auch für Firefox, Goggle Chrome, oder andere Browser, egal ob auf PC, Laptop, Tablets, Handy. Nicht zu vergessen sind die Virenschutzprogramme.
      Also immer alles auf neuestem Stand halten, damit die fiesen Typen keine Chance haben sich irgendwo rein zu hacken, oder irgendwelche Viren, etc. auf euren Geräten Schaden anrichten können.
      Genau in dem Moment, als die Raupe dachte,
      die Welt geht unter, wurde sie zum Schmetterling.

      Autor Unbekannt