JUMP Junge Menschen mit Pflegeverantwortung/ Kinder pflegen ihre Eltern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      JUMP Junge Menschen mit Pflegeverantwortung/ Kinder pflegen ihre Eltern

      Ich finde dieses Thema sehr wichtig, weil es auch Jugendliche und sehr junge Erwachsene gibt, die ihre Eltern oder andere nahestehende Verwandte pflegen. Diese jungen Menschen werden alleine gelassen. Es ist mir ein Anliegen auf diese Arbeitsgruppe aufmerksam zu machen.
      Ich freue mich, dass sich endlich jemand dieser Thematik annimmt:

      Die Arbeitsgruppe JUMP – Junge Menschen mit Pflegeverantwortung – ist aus dem von der EU-Kommission geförderten Projekt ToYAC – Together for Young Adult Carers – entstanden
      .
      wir-pflegen.net/projekte/jump-…-mit-pflegeverantwortung/

      Hier ist noch ein Artikel aus dem Tagesspiegel. Der obengenannte Link stammt aus diesem:

      Wenn Kinder ihre Eltern pflegen
      "Sie hat mich einfach zu sehr gebraucht"

      Laura ist 17 Jahre alt, als ihre Mutter einen Schlaganfall
      erleidet. Sie beschließt, ihr eigenes Leben hintanzustellen und sich zu
      kümmern. Eine Geschichte über Liebe, Verantwortung - und Selbstaufgabe.
      spiegel.de/spiegel/unispiegel/…-gebraucht-a-1135789.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Trixi“ () aus folgendem Grund: 2. Link verbessert

      Ella schrieb:

      Ich finde dieses Thema sehr wichtig, weil es auch Jugendliche und sehr junge Erwachsene gibt, die ihre Eltern oder andere nahestehende Verwandte pflegen. Diese jungen Menschen werden alleine gelassen. Es ist mir ein Anliegen auf diese Arbeitsgruppe aufmerksam zu machen.



      ZITAT:
      ..."Keiner erklärte Laura, was da auf sie zukommt
      Dass Laura noch minderjährig war, störte damals niemanden.
      Und keiner erklärte ihr, was da auf sie zukommt.
      Das wurde Laura erst bewusst, als sie schon mittendrin steckte."....
      spiegel.de/spiegel/unispiegel/…-gebraucht-a-1135789.html

      Das die Krankenkasse als "erste pflegende Person" eine minderjährige Tochter akzeptiert/akzeptieren darf, kann ich nicht fassen. ?(



      Hier noch ein Beitrag zum Thema:

      Pflege im Verborgenen – wenn Minderjährige ihre Eltern pflegen

      ..."Häusliche Pflege schultern in den meisten Fällen Ehefrauen, gefolgt
      von Töchtern, dann Ehemännern und Söhnen. Fast immer sind die pflegenden
      Angehörigen Erwachsene. Es gibt aber auch Haushalte, in denen Minderjährige
      an der Pflege eines Elternteiles mitwirken. Die Gruppe der pflegenden Kinder
      und Jugendlichen ist bislang schlecht erforscht und wird nicht zuletzt deshalb
      bei der Organisation der Pflege-Hilfsstrukturen vernachlässigt."....

      ..."
      Ein flächendeckendes, etabliertes Netzwerk für die Zielgruppe
      „Pflegende Kinder und ihre Eltern" gibt es nicht.
      Projekte wie die „Young Carers" in Bad Segeberg,
      die Austausch und Beratung für pflegende Kinder organisieren,
      sind die Ausnahme."...



      Infobrief für pflegende Angehörige „Zu Hause pflegen – gesund bleiben!" ·
      Ausgabe Winter 2015/2016:

      das-sichere-haus.de/fileadmin/…im_Verborgenen_2_2015.pdf

      youngcarers.de/index.php

      Viele Grüße
      Monika
      Forschungsgruppe Junge Pflegende Oldenburg-
      29. März um 01:45
      -- INTERVIEWPARTNER GESUCHT --

      Wir möchten gerne Interviews mit jungen Menschen, die Angehörige pflegen und/oder gepflegt haben (sog. "Young Carers") und bereits volljährig sind, führen.

      Es geht dabei ausschließlich um die Erfahrungen in der Schule und nicht um die häusliche Situation. Wir würden gerne wissen, wie sie in der Schule durch Lehrkräfte unterstützt werden bzw. wurden und welche Angebote und Hilfen es speziell für sie gibt bzw. gab. Alle Informationen aus den Interviews werden anonymisiert. Die Interviews können auch telefonisch durchgeführt werden......

      facebook.com/JungePflegendeOld…444133010/?type=3&theater

      facebook.com/JungePflegendeOldenburg/

      Flyer:
      facebook.com/JungePflegendeOld…302503158/?type=3&theater

      Viele Grüße
      Monika

      Pausentaste - Neues Beratungsprojekt für pflegende Kinder und Jugendliche gestartet

      02.01.2018
      Pausentaste
      Neues Beratungsprojekt für pflegende Kinder und Jugendliche gestartet


      Rund 230.000 Kinder und Jugendliche kümmern sich in Deutschland regelmäßig um pflegebedürftige Angehörige - beispielsweise ihre Eltern oder Geschwister. Um diese jungen Menschen zu unterstützen, hat das BMFSFJ gemeinsam mit der Nummer gegen Kummer das Projekt "Pausentaste - Wer anderen hilft, braucht manchmal selber Hilfe." ins Leben gerufen. Es bietet pflegenden Kindern und Jugendlichen Unterstützung und will auch Lehrerinnen und Lehrer, Pflege- und Sozialdienste und Jugendorganisationen für die Situation sensibilisieren. http://www.pausentaste.de/

      facebook.com/bmfsfj/posts/946231828860647

      pausentaste.de/

      Viele Grüße
      Monika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Monika“ ()

      "Young helping hands"

      facebook.com/wirpflegen/posts/910004872500780


      "Young helping hands"
      "Young helping hands" hat zum Ziel, Aufklärungsarbeit über pflegende Kinder und Jugendliche
      zu leisten und Betroffene,auch ehemals Betroffene, nach Wunsch und Bedarf zu informieren.
      young-helping-hands.de/

      Julika Stich, Projektleiter- Initiative junger Pflegender-
      "Young helping hands"

      facebook.com/JulikaStich/



      Unser Film in YouTube

      Zum teilen und weitersagen-Tragen wir das Thema "pflegende Kinder und Jugendliche" in die Öffentlichkeit!
      Bitte helft uns dabei! Gemeinsam haben wir als Ziel: "Gute Zukunft für junge Pflegende".


      Viele Grüße
      Monika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Monika“ ()

      Berliner Beratungsstelle: Projekt "ECHT UNERSETZLICH"

      Ab Mitte 2017 bietet die Berliner Beratungsstelle Pflege in Not unter dem Projektnamen 'echt unersetzlich...!?' hier Informationen und eine Onlineberatung für junge Menschen zwischen 13 und 25 Jahren an. Sie richtet sich an sogenannte „junge Menschen mit Pflegeverantwortung“, also Jugendliche und junge Erwachsene, die in die Pflege und Betreuung eines Menschen in der Familie stark eingebunden sind.....
      echt-unersetzlich.de/index.php…en-fuer-beruflich-taetige

      echt-unersetzlich.de/index.php

      Viele Grüße
      Monika